Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

15. September 2014

Glamour Shopping Week - Filofax ist wieder dabei!

Wie in den vergangenen Jahren ist Filofax Deutschland auch in diesem Herbst wieder bei der GLAMOUR Shopping Week dabei - mit 20 Prozent Rabatt!

Das aktuelle Heft (Ausgabe 10/14) mit der Shopping Card ist seit heute im Handel:


Mit dieser Card erhält man während der GLAMOUR Shopping Week vom 4. bis 11. Oktober 2014 Rabatte und Zugaben bei über 150 teilnehmenden Shopping-Week Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz:


Natürlich gibt es auch eine App.

Filofax Deutschland gewährt einmalig pro Kunde einen Rabatt von 20 Prozent auf den gesamten Einkauf (ausgenommen reduzierte Ware sowie Versandkosten):
"Handlich, praktisch und so flexibel, wie es der individuelle Lifestyle verlangt. Filofax-Organiser sind nicht nur perfekt durchdacht, sondern auch ultrachic, deshalb vertraut man ihnen so gerne sein halbes Leben an. Vom Klassiker bis zum modischen It-Piece – auf filofax.de shoppen Sie das gesamte Sortiment von Filofax und Flex by Filofax mit 20 % Rabatt."
Dieser Rabatt gilt sowohl online als auch bei teilnehmenden Händlern vor Ort (Liste im Heft) - alles, was Ihr tun müßt, ist, beim Einkauf die Shopping Card vorzulegen bzw. online den (im Heft angegebenen) Rabattcode einzugeben.



Eine gute Gelegenheit, sich, wenn schon keinen neuen Filofax, dann wenigstens die Einlagen für das kommende Jahr zu besorgen.

13. September 2014

Speakers' Corner Saturday - 234

Ist der Sommer jetzt vorbei? Auf jeden Fall enden die Sommerferien nun auch in Baden-Württemberg und Bayern. (In einigen Bundesländern beginnen schon am 6. Oktober die Herbstferien!)
Welche Pläne habt Ihr Ihr für dieses Wochenende?

Hat jemand von Euch die Alt gegen Neu-Aktion genutzt, um sich einen neuen Filofax zu gönnen? Kein Grund zur Panik: Diese Aktion läuft noch bis 30. September.

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!

Zu verkaufen: Chameleon (Update)

Mareike schreibt:
"[...] Ich habe über deinen Blog schon einmal erfolgreich meinen Kendal an die Frau gebracht und dachte, dass ich es noch mal mit meinem Chameleon Pocket versuche. Ich habe ihn ein halbes Jahr als Geldbörse benutzt, wofür er sich perfekt eignet, aber das Prinzip funktioniert für mich nicht und ich möchte lieber wieder ein seperates Portmonaie. Außerdem habe ich mich an dem rot schon satt gesehen, da es nie meine Farbe war."
  • Filofax Modell: Chameleon
  • Größe: Pocket
  • Farbe: rot
  • Kaufdatum: Februar 2014
  • Zustand: benutzt aber pfleglich behandelt. An der Stiftschlaufe ist ein leichter Farbverlust
  • Zubehör: Lesezeichen
  • Ich würde ihn gern gegen einen schönen braunen Echtleder Filofax in Pocketgröße tauschen. Ich mag Aston (mag den auch in Mushroom), Charleston, Kendal und Malden. Wenn ihr ein älteres Modell habt, dass mir vielleicht unbekannt ist, dürft ihr mich auch gern kontaktieren und Fotos senden. Ich bin erst seit Ende 2013 in der Filofax Szene und daher kenne ich nicht alle älteren Modelle.
  • Versandkosten jeder versendet beim Tausch versichert
  • Versand innerhalb Deutschlands
  • E-Mail: misscoolblue at gmx dot de





Update 13. September 2014

Mareike schreibt:
"Nun habe ich mich durchgerungen und mir selber den Charleston bestellt. Daher wurde ich den Chameleon gern zum Verkauf anbieten. Ich habe ausserdem mein Zubehör durchforstet und kann einige Dinge mit anbieten. 
- ein Kalender 2014 englisch , W2P- ein Kalender 2015 deutsch, W2P- cottoncream Register englisch- Klarsichttasche- Lesezeichen 
Für das Gesamtpaket hätte ich gerne 35€. Versand käme dann noch hinzu."

11. September 2014

Trennungsangst

Heute vor fünf Wochen habe ich meinen Zipped Finsbury in Empfang genommen - und seitdem sind wir unzertrennlich. Ich habe nicht einmal auch nur in Erwägung gezogen, in ein anderes Modell umzuziehen. 

Klar, wenn ich online all die Fotos Eurer Schätze sehe, dann fällt mir schon mal ein: "Hach, der Malden/Aston/Finsbury Grey/Balmoral: den könnte ich eigentlich auch mal wieder..." - aber ich komme vom Zipped Fins nicht los!

Ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt so lange in ein und demselben Filo "gewohnt" habe, ohne auch nur einmal nach einem anderen zu schielen. Woran liegt das nur?

Nun, der Fins ist schwarz - das ist schon mal ein guter Anfang. An Farben, so schön sie auch sein mögen, sehe ich mich immer so schnell satt. (Grey ist meine zweite Wahl.) 

Und, das wissen wir alle - der schönste Filo treibt uns in den Wahnsinn, wenn er sich im Alltag als unpraktisch erweist. 
Der Zipped Finsbury hat, das kann ich jetzt bestätigen, den Test mit Bravour bestanden: Er liegt flach. Die Stiftschlaufe ist groß genug für meine Lieblingsstifte. Er ist, trotz des Zips, leicht und handlich, kein bisschen klobig. (Ich schaue Dich an, Balmoral!) Der Reissverschluss ist leichtgängig, niemals hakelig. Das Aussenfach ist praktisch für Zettel, die ich unterwegs brauche: Tickets, Gutscheine, Überweisungen. Man muss ihn, dank des genarbten Leders, nicht mit Samtpfötchen anfassen.

Wir haben sogar dieselben Interessen.








Das alles bedeutet sicher nicht, dass ich nie wieder ausziehen werde - aber momentan kann ich nur das einfach nicht vorstellen. 

Habt Ihr das perfekte Modell schon gefunden?

9. September 2014

Wen der Hafer sticht

Not macht erfinderisch, nicht wahr? Wobei, in diesem Fall, Not etwas übertrieben wäre - sagen wir lieber: Langeweile

Seit gut drei Jahren verwende ich nun die Kombination von Monatskalender (M2P) und Tageskalender (DpP) und komme damit wunderbar zurecht. 
Ins M2P kommen  nur Termine - so kann ich, wenn ich z. B. einen Friseur- oder Arzttermin vereinbare (oder mich verabreden möchte), auf einen Blick sehen, wann ich Zeit habe. Ich kann spätere Termine notieren und auch nachschauen, wann ich, beispielsweise, das letzte Mal beim Tierarzt war. Dazu kommen jeweils zwei bis drei Monate des DpP: hier habe ich Platz für Termine, Todos, Notizen, Zitate und Scraps, wie z. B. Tickets oder Zeitungsausschnitte. Wenn der Platz nicht reicht, z. B. im Urlaub, lege ich einfach zusätzlich ein Blatt Notizpapier ein - je nach Bedarf liniert, kariert oder blanko. Darüber habe ich hier berichtet.



So weit, so gut. Funktioniert perfekt. Und wie Murphys Gesetz uns lehrt: "Wenn es funktioniert, lass es in Ruhe." ("If it works, don't fix it." - First Rule of Rural Mechanics) 

Aaaaber... (Und es gibt immer ein Aber, nicht wahr?) Jedes Jahr im Sommer wird mir langweilig. Dann fange ich an, mit anderen Formaten herumzuexperimentieren: W1P, W1PN, DpP Pro, 2DpP, D2P... ich hatte sie alle. Regelmäßig rede ich mir ein, dass ich ebenso gut mit dem W2P zurechtkommen und das DpP zuhause lassen könnte... Und kehre spätestens am nächsten Tag reumütig zu meinem altbewährten Setup zurück.

So auch in diesem Jahr. Das Jahr neigt sich - ganz langsam - dem Ende entgegen (ehe man sich versieht, ist Weihnachten!): Zeit, zu überlegen, ob ich 2015 mal etwas anderes probiere. DpP Professional? D2P? Über das Für und Wider der verschiedenen Tageskalender habe ich unter anderem hier ausführlich berichtet.

Treue Leser werden sich erinnern, dass ich das D2P (Tag auf zwei Seiten) bereits 2011 getestet - und schließlich wieder verworfen habe. Allerdings hatte ich damals noch ein separates Scrapbook, so dass das D2P mir "nur" als Kalender gedient hat - dafür war es mir dann irgendwann doch too much; es braucht auch doppelt soviel Platz im Filofax wie das DpP.

Da ich aber vorletztes Jahr dazu übergegangen bin, die Scraps in mein DpP einzukleben, hat das D2P-Format seinen Reiz. Es ist zwar - mit 24,90 Euro (Personal) - von allen Kalenderformaten das teuerste, aber dafür bekommt man auch doppelt so viel Papier fürs Geld, nämlich sechs Blatt pro Woche statt wie beim DpP (17,90 Euro) drei Blatt. Pro Monat zahlt man für das D2P also gut 2 Euro -  legt man stattdessen beim DpP jeweils eine Seite Notizpapier zwischen die Seiten, wird's sogar teurer: drei Blatt pro Woche, macht für ein Jahr etwa 150 Blatt. (100 Blatt kosten 6,50 Euro.)

Nachdem ich eine Weile darüber nachgedacht (und den Kalender von 2011 durchgeblättert) hatte, war ich so fasziniert von der Idee, dass ich das D2P am liebsten sofort bestellt hätte - für 2014. Ich kann nicht dreieinhalb Monate warten!!! (Ihr kennt das.) Allerdings ist es für diese kurze Zeit dann doch recht teuer - zumal, wenn ich nicht sicher bin, ob ich wirklich damit froh werde.

Glücklicherweise - jetzt kommt der Teil mit dem eingangs zitierten "erfinderisch" - habe ich die nicht verwendeten D2P-Einlagen von 2011 aufgehoben. Was läge also näher, als damit ein bißchen herumzuspielen? Ich habe also für den Rest des Monats jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag eine Seite des D2P eingelegt - die "alten" Daten mit Korrekturband verschwinden lassen, das Ganze mit etwas Washi kaschiert. 


Dienstag, Donnerstag und am Wochenende habe ich die linierte Rückseite (beim D2P eigentlich der nächste Tag):


Auf diese Weise verwende ich mein "angebrochenes" DpP weiter und muß nichts neu schreiben.

Nicht perfekt - aber als Test-Version auf jeden Fall hinreichend. Wenn ich merke, dass ich damit doch nicht zurecht komme, kann ich die Extrablätter einfach wieder rausnehmen. Dann weiss ich, dass ich für 2015 doch beim DpP bleibe - und erspare mir einen teuren Fehlkauf. Und wenn ich das neue Format liebe, kann ich mir überlegen, Ende September doch noch ein D2P für 2014 zu bestellen. (Schade, dass Filofax die Einlagen nicht reduziert!)

6. September 2014

Speakers' Corner Saturday - 233

Und auch heute findet wieder ein Meet up statt, nämlich in Stuttgart. Viel Spass, liebe Schwaben - und gebt nicht zuviel Geld aus! Hehe...

Ich freue mich riesig, dass mittlerweile regelmäßig Meet ups stattfinden - wir sind inzwischen eine so große Community, dass sich eigentlich für jede größere Stadt in Deutschland (und ein paar in Österreich und der Schweiz) ein paar Leute finden sollten, die Lust haben, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um gemeinsam Kaffee zu trinken, über Filofax zu quatschen, vielleicht ein paar Sachen zu tauschen und dann gemeinsam shoppen zu gehen...

Als wir uns vor knapp zwei Jahren in München zum allerersten Meet up getroffen haben, hätte ich mir das nie träumen lassen.

Und was gibt es im Rest vom Filomaniac-Land so Neues? Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!

3. September 2014

"Alt gegen neu" bei Filofax Deutschland (Update)

Habt Ihr heute auch den Newsletter von Filofax Deutschland erhalten?

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren findet jetzt im September die "Alt gegen neu"-Aktion statt:
"ALT gegen NEU 
Vom 01.-30.09.2014 gewähren wir Ihnen 25% Rabatt auf einen Organiser! Wie funktioniert es? 
Ganz einfach:   
Sie bestellen im Aktionszeitraum einen Organiser und senden eine Kopie dieser Rechnung sowie einen "alten" Organiser an uns ein. Wir erstatten Ihnen den Rabatt nach Ablauf der Widerrufsfrist. 
"Alte" Organiser aller Marken können an uns eingesandt werden - einzige Bedingung: eine Ringmechanik!" (Filofax Newsletter vom 1. September 2014)
Die Aktion gilt nur für vorrätige Organis

Das Ganze funktioniert also so:

1. Ihr kauft bis spätestens 30. September über den Onlineshop von Filofax Deutschland ganz normal einen beliebigen Filofax und zahlt den angegebenen Preis - bei Bestellungen unter 30 Euro zuzüglich Versandkosten.  
2. Wenn Eure Bestellung eintrifft, habt Ihr das übliche 14-tägige Widerrufsrecht 
3. Entschließt Ihr Euch, den Filofax zu behalten, dann schickt Ihr den alten Planer (Marke und Größe spielen keine Rolle, er muss nur eine Ringmechanik haben - also keine Molekines oder Ähnliches!) sowie eine Kopie der Rechnung, die Ihr mit dem neuen Filofax erhalten habt, an die hier angegebene Adresse. 
4. Filofax erstattet Euch nach Ablauf der Widerrufsfrist 25 Prozent des Kaufpreises. Dies gilt nur für einen Organiser, nicht für Einlagen oder andere Artikel, die Ihr vielleicht mitbestellt habt.
Also, wer hat noch einen alten (oder ungeliebten) Filo - oder anderen Ringbuch-Kalender - in der Schublade? 

Update 3. September 2014
Alle, die den Newsletter nicht erhalten haben, finden die Details zur Aktion jetzt auch auf der Website